Neue Werbefreiheit erfolgreich nutzen

Autor: DH

Vorbei sind die Zeiten, in denen sich Ihre Werbemaßnahmen auf die jährliche Urlaubsanzeige beschränkten. Nach den Lockerungen des Werberechts bieten sich Ihnen jetzt viele Chancen, wenn es darum geht, Ihre Praxis zielgruppengerecht zu positionieren. Zielgruppengerecht und den eigenen Tätigkeitsschwerpunkten entsprechend - das sind die Schlüsselworte! Der Wiesbadener Rechtsanwalt Hans-Joachim Schade erläutert in diesem Beitrag, wie Sie Werbung strategisch einsetzen können, und informiert über rechtliche Regeln. Ein Vorgeschmack auf ein von Medical Tribune veranstaltetes

 

Seminar (siehe unten), auf dem Schade das Thema vertieft.

Die neuen Möglichkeiten der Werbung beeindrucken sicher nicht jeden: "Na gut, dann kann ich jetzt also jederzeit eine Anzeige schalten oder mein Praxisschild ein bisschen ansprechender gestalten, und was soll's?" mag mancher schulterzuckend feststellen. Der Witz an der Sache ist natürlich, dass Sie Werbung bzw. Kommunikationsmaßnahmen jetzt ganz gezielt einsetzen können, was vorher so nicht möglich war.

Besonders für strategisch denkende Ärzte bieten sich ganz neue Chancen, also Ärzte, die sich mit einer ganz besonderen Behandlungsmethode bekannt machen wollen oder sich mit ihrem Leistungsspektrum an eine ganz spezielle Zielgruppe wenden. Nur ein Beispiel: Sie wollen vor allem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.