Neue Zeitung frisst Speck weg

Autor: CG

Dass Abspecken zum großen Teil "Kopfsache" ist, wissen wir eigentlich. Doch hätten Sie gedacht, dass man allein durch mentale Einflüsse ganz ohne Diät dauerhaft Gewicht verlieren kann?

Die 55 Probanden der britischen Studie verschwendeten keinen Gedanken an ihre Waage im Bad. Denn in der Untersuchung ging es um etwas ganz anderes, nämlich darum, eigene Gewohnheiten zu durchbrechen. Die Testpersonen - zwischen 23 und 61 Jahre alt - sollten einen Monat lang jeden Morgen eine Option von 15 gegensätzlichen Verhaltensweisen wählen. Lebendig oder ruhig, introvertiert oder extrovertiert - egal, was jemand wählte, er musste es den ganzen Tag durchhalten.

Recht anstrengend dürfte es für eine sonst introvertierte Person gewesen sein, sich von morgens bis abends aufgeschlossen zu geben. Und gar nicht einfach für jemanden, der gern im Mittelpunkt steht, mal in der Menge...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.