Neuer Immun-Test entlarvt auch latente Tuberkulose

Autor: AW

Um die Tuberkulose in den Griff zu bekommen, ist es unter anderem wichtig, Patienten mit latenter Infektion zu identifizieren und zu behandeln. Doch die Interpretation des Tuberkulin-Hauttests ist z.B. bei BCG-Geimpften schwierig. Hier helfen moderne immunologische Tests.

Zwar hat sich die Tuberkulose im Jahr 2003 mit 7184 gemeldeten Neuerkrankungen und einer Inzidenz von 8,7 pro 100 000 Einwohner rückläufig entwickelt, doch gibt es Personengruppen wie Zuwanderer, bei denen die Erkrankungsrate mit 31 pro 100 000 deutlich erhöht ist. Hier besteht eine hohe Ansteckungs- und erhöhte Reaktivierungsgefahr, schreibt die Arbeitsgruppe um Privatdozent Dr. med. Dipl.-Biol. Christoph Lange von der Medizinischen Klinik des Forschungszentrums Borstel in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“.

Eine aktive Lungentuberkulose kann in den meisten Fällen durch eine Kombination aus Anamnese, Röntgenbefunden und mikroskopischen bzw. kulturellen Sputum-Untersuchungen (ggf....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.