Neuer Impfstoff gegen Vogelgrippe

Autor: SK

Amerikanische Forscher haben gleich zwei wirksame Vakzinen gegen Vogelgrippe entwickelt, und zwar nicht auf dem herkömmlichen Weg über die Anzucht in befruchteten Hühnereiern, sondern gentechnisch. Dazu bauten Wissenschaftler das Hämagglutiningen in ein ungefährliches Adenovirus ein.

Die Arbeitsguppe aus Pittsburgh erreichte mit ihrer Subkutanvakzine einen 100%igen Schutz: Geimpfte Mäuse und Hühner erkrankten nur leicht an Vogelgrippe – während die ungeimpften Tiere verendeten. Nicht ganz so erfolgreich war die intranasale Applikation, heißt es im „Journal of Virology“1. Auch das Team aus Atlanta erzielte bei Mäusen humorale und zellvermittelte Immunität, wie die Forscher im „Lancet“ schreiben2. Die gentechnische Impfstoffeherstellung bringt große Vorteile. Vakzine können wesentlich schneller und in großen Mengen hergestellt werden. Auch die Anpassung an veränderte Wildviren ist rascher möglich.

Sie möchten sich zum Thema Vogelgrippe und Pandemie fortbilden? Nichts...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.