Neuer Malaria-Schutz entdeckt

Autor: New Scientist 2001; 172: 23

Nicht nur die Sichelzellanämie (Hämoglobin S) schützt vor Malaria. In der Bevölkerung von Burkina Faso (Westafrika) verbreitet sich zunehmend die Hämoglobin C-Mutante.

Wie italienische Forscher herausfanden, besitzt ein Fünftel der über 4000 untersuchten Personen zumindest eine Kopie davon, was eine um 26 % reduzierte Malaria-Gefahr bedeutet. Besteht Homozygotie vermindert sich das Risiko sogar um 93 % - bei nur milden Anämie-Symptomen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.