Medizin und Markt Autor: Mit freundlicher Unterstützung von Novartis Pharma GmbH

Viele seltene Erkrankungen verstecken sich hinter einem Cluster allgegenwärtiger Symptome. So auch die systemische Mastozytose. Warum man bei hämatopoetischer Insuffizienz, Anämie oder Leukopenie durchaus mal an eine Mastozytose denken sollte, erläutern Experten im neuen medAudio-Podcast.

Die Dunkelziffer bei der fortgeschrittenen systemischen Mastozytose (advSM) ist erstaunlich hoch, wie Dr. Juliana Schwaab, Universitätsmedizin Mannheim, erklärt. Bis zu ein Fünftel der Patienten erhält eine Fehldiagnose. Denn im Verdacht stehen häufig erst andere Erkrankungen, etwa ein myelodysplastisches Syndrom. Bis es zur korrekten Diagnose kommt, können so gut und gerne zwei Jahre vergehen.

Die fortgeschrittene systemische Mastozytose zählt zu den seltenen Erkrankungen. Damit steht sie leider oft nicht im Fokus. Doch daran sollten wir alle etwas ändern, bekräftigt Professor Dr. Philipp LeCoutre von der Charité, Universitätsmedizin Berlin. Zusammen mit Dr. Schwaab erklärt er, wie das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.