Neues Antibiotikum stoppt Reisediarrhö

Autor: SK

Jetzt ist es wieder Zeit, den Winterurlaub zu planen. Viele reisen in tropische Gefilde, wo bekanntlich Montezumas Rache droht. Wirksame antibiotische Therapie ermöglicht Ihrem Patienten doch noch einigermaßen entspannte Ferientage.

 

Die häufigste Erkrankung, die sich Reisende in subtropischen und tropischen Länder zuziehen, ist die Diarrhö. Durchfallverursachende Keime nehmen die Patienten in der Regel mit verunreinigten Lebensmitteln und Getränken zu sich. Pro Reisemonat erkranken 30 bis 50 % aller Personen, die in entsprechenden Regionen „on tour“ sind.

Meist sind enterotoxische oder enteroaggregative E.-coli-Stämme Ursache von Bauchgrummeln, Krämpfen und Durchfall. Bei nichtinvasiven Erregern ist das nicht resorbierbare Antibiotikum Rifaximin (Xifaxan®) wirksam. Das haben inzwischen mehrere Studien gezeigt. Das Medikament ist gut verträglich und in Deutschland seit 2008 zugelassen gegen Reisediarrhö bei Erwachsenen,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.