Neues Honorarchaos ab 2010?

Autor: KS

Bald drohen neue Honorarverwerfungen durch Zu- und Abschläge je nach Unter- bzw. Überversorgung.

 

Der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), Dr. Rainer Hess, warnte auf dem MedCongress in Baden-Baden: Ab Januar 2010 wird es drei unterschiedliche Punktwerte geben: einen für die Regelversorgung, einen höheren für unterversorgte Regionen und einen niedrigeren für überversorgte Gebiete. Es wird ein Jahr lang für die etablierten Ärzte noch eine Besitzstandsregelung geben, aber danach werden sie – wie sich neu niederlassende Kollegen – voll von der Punktwertänderung erfasst. Das führt für viele zu gewaltigen Problemen, meinte Dr. Hess, etwa bei Internisten, bei denen insgesamt eine Überversorgung besteht, obwohl es bei Kardiologen oder Gastroenterologen durchaus Unterversorgung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.