Neues Kontrastmittel spürt kleinste Tumoren auf

Autor: MW

Der Nachweis auch kleinster Lebermetastasen und die Abgrenzung gutartiger Lebertumoren sind bei Krebspatienten entscheidend für die weitere Therapieplanung. Am aussagefähigsten ist hier das MRT, wobei ein neues Kontrastmittel die Diagnosemöglichkeiten zusätzlich verbessert.

Bei bösartigen Lebertumoren sind die frühe Diagnose und die Abgrenzung gegenüber gutartigen Veränderungen entscheidend. Das kontrastmittelverstärkte MRT stellt hier einen neuen Goldstandard dar, mit dem sich Ultraschall und CT bisher nicht messen können, hieß es auf einer Pressekonferenz des Unternehmens Schering. Das Wirkprinzip des neuen Kontrastmittels Resovist® erläuterte Dr. Stephan A. Schmitz von der Klinik und Poliklinik für Radiologie und Nuklearmedizin der Freien Universität Berlin. Die Substanz enthält sehr kleine Partikel mit einem kristallinen Eisenoxidkern, umgeben von einer Carboxydextranhülle. In der Leber werden diese Partikel selektiv durch das retikuloendotheliale System...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.