Neues vom Abwehrtrupp gegen Pilze

Autor: mic

Unser angeborenes Immunsystem wehrt Pilze ab – wenn wir gesund sind. Bei geschwächter Abwehr können sich die Eindringlinge einnisten. Einen wichtigen Mechanismus der angeborenen Abwehr entschlüsselten nun Forscher vom Klinikum rechts der Isar.

Das Immunsystem hat zwei ganz unterschiedliche Eingreiftruppen: ein angeborenes und ein lernfähiges. Die lernfähige Abwehr ist schon recht gut erforscht – anders sieht es mit dem angeborenen aus. Hierüber wissen die Forscher noch wenig. Zum Einsatz kommt die angeborene Abwehr etwa bei Pilzinfektionen. Ist das Immunsystem geschwächt – wie etwa bei Aids-Kranken oder Patienten nach einer Chemotherapie – dann kann der Pilz wuchern.

Mehr Licht ins Dunkel haben nun Forscher vom Klinikum rechts der Isar gebracht: sie entlarvten den molekularen Mechanismus, welcher die Immunantwort aktiviert. Das Team um Jürgen Ruland untersuchte, wie genau eine Immunzelle die Pilzinfektion abwehrt und entdeckten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.