Neues Wirkprinzip soll das HDL-Cholesterin erhöhen

Autor: Dr. Anja Braunwarth

LDL-Cholesterin senken, das klappt dank Statinen. Das HDL-Cholesterin zu erhöhen ist dagegen um ein Vielfaches schwieriger. Ein innovativer Wirkansatz verspricht Hoffnung.

Trotz einer Reihe erfolgreicher Therapiestrategien liegt nach einem kardiovaskulären Ereignis das Risiko für ein weiteres bei bis zu 78 %. Als großes Sorgenkind unter den Risikofaktoren gilt dabei unter anderem das zu niedrige HDL, das auch unter einer Statintherapie weiterhin die Ereignisrate negativ beeinflusst, sagte Professor Dr. Ulrich Laufs von der Inneren Medizin III am Universitätsklinikum Homburg/Saar.

Cholesterintransport in die Gefäße gehemmt

Hier soll die Substanz Dalcetrapib einen neuen therapeutischen Ansatz bieten. Sie hemmt selektiv das Cholesterinester-Transferprotein (CETP). Dieses Protein bringt Cholesterin vom HDL zum atherogenen LDL und fördert damit den schädlichen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.