Nicht-ärztliches Personal in Baden-Württemberg streikt

Autor: AFP

Erstmals sind am fünften Oktober Beschäftigte von deutschen Universitätskliniken in einen unbefristeten Streik getreten.

Erstmals sind am fünften Oktober Beschäftigte von deutschen Universitätskliniken in einen unbefristeten Streik getreten. In Baden-Württemberg legten nach Gewerkschaftsangaben mehr als tausend nicht-ärztliche Angestellte der vier Universitätskrankenhäuser Heidelberg, Tübingen, Freiburg und Ulm die Arbeit nieder, darunter Pflegekräfte, Techniker und Labor-Mitarbeiter.

Zum Auftakt des Streiks wurden an die Patienten Informationsschreiben verteilt, teilte ein Gewerkschaftssprecher in Stuttgart mit. Die Versorgung in den betroffenen Krankenhäusern sollte durch Notdienste sichergestellt werden. Verdi fordert für die insgesamt rund 25.000 nicht-ärztlichen Beschäftigten an den vier Kliniken den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.