Nicht lange fackeln mit dem Insulin!

Autor: kw

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat ihre Leitlinien aktualisiert. Ein Novum: Bei HbA1c-Werten über 7,5 mg/dl trotz Metformin­therapie sollte unmittelbar – ohne Umweg über ein weiteres orales Antidiabetikum – eine Kombinationstherapie mit Insulin eingeleitet werden.

 

„Bei einem Ausgangswert über 7,5 mg/dl ist ein Therapieversuch mit einem zweiten oralen Antidiabe­tikum zwecklos, weil nur eine maximale HbA1c-Reduktion um ein Prozent möglich ist – und das ist für den Zielwert von 6,5 mg/dl nicht genug“, erklärte Dr. Andreas Liebl von der m&i Fachklinik in Bad Heilbrunn auf den vom Unternehmen Novo Nordisk unterstützten „Grünwalder Gesprächen“.

Bei erhöhtem Nüchternblutzucker (> 100 mg/dl) gelingt der Einstieg in die Insulintherapie mit einem lang wirksamen Basalinsulin wie Insulindetemir (Levemir®): „Das ist dem Patienten einfach zu vermitteln, weil nur einmal täglich abends Insulin gespritzt werden muss“, so Dr. Liebl. Insulindetemir bewirke eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.