Nicht verschrecken lassen

Autor: Diethard Sturm

Husten könnte die Nebenwirkung eines Medikamentes sein - vielleicht hat der Husten aber auch gar nichts damit zu tun...

Hausarzt Dr. Diethard Sturm:

Neulich kam einer meiner langjährigen Patienten völlig empört in die Sprechstunde."Herr Doktor, das Gift nehme ich nicht ein, dass sie mir da verschrieben haben. Was das für Nebenwirkungen hat!", sagt er. "Lesen Sie doch mal den Beipackzettel!" In der Tat dort findet man ellenlange Listen möglicher nebenwirkungen, die "häufig", "selten" oder "sehr selten" auftreten können. Als Hausarzt stehe ich den "Waschzetteln" sehr zwiespältig gegenüber - natürlich sollen meine Patienten wissen, was ein Medikament an Nebenwirkungen auslösen kann. Aber muss man sie deshalb gleich völlig verschrecken?  

Wir wollen aufklären, <ls />nicht Angst machen

Mein Patient hatte jedenfalls...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.