Nichtraucher profitieren als erste

Autor: Martin Wiehl

Steigt die Tabaksteuer, wird hierzulande weniger geraucht. Der komplette Rauchstopp in Italiens Gaststätten zeigt indes schon erste Erfolge in der Gesundheitsvorsorge.

Der Tabakkonsum scheint nach zwei Steuererhöhungen im Jahr 2004 tatsächlich zurückzugehen. Es wurden 15,8 Prozent weniger Fabrikzigaretten verkauft. Dieser Erfolg wurde aber zur Hälfte wieder zunichte gemacht. Denn in der gleichen Zeit ging fast ein Drittel mehr Feinschnitt als Tabak zum Selbstdrehen oder als vorgefertigte Sticks über die Tresen. Der Zigarettenkonsum insgesamt sank daher nur um 7,7 Prozent. Eine volle Besteuerung des bislang verschonten Feinschnitt-Tabaks könnte dieses Hintertürchen verschließen, glauben Gesundheitsökonomen aus Köln (Bundesgesundheitsbl - Gesundheitsforsch - Gesundheitsschutz 2006; 49: 660 – 664).

Was ein kompletter Rauchstopp bringen kann, demonstrieren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.