Nierentransplantierte Kinder: Worauf muss man achten?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Kinder müssen nach Nierentransplantation psychosozial betreut und umfassend gefördert werden.

Nierentransplantation gelungen, und wie geht es weiter? Nach Organersatz in der Kindheit muss man mit einer Reihe von Problemen rechnen. Hier ist nicht zuletzt die Hilfe des Hausarztes gefragt.

Arbeitslosigkeit gehäuft bei in der Kindheit Transplantierten

Erwachsene, die als Kinder terminal nierenkrank waren, sind doppelt so häufig arbeitslos wie vergleichbar Gesunde, schreiben Professor Dr. Karl-Heinz Schulz und sein Kollege vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf im „Bundesgesundheitsblatt“. Vielfach wird über kognitive Störungen und Lernprobleme berichtet, IQ-Messungen fallen schlechter aus (im Mittel zehn Punkte unter der Norm).

Transplantierte Kinder: Compliance schlecht,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.