Nivolumab verlängert Gesamtüberleben bei fortgeschrittenem Nierenzellkrebs

Autor: Jochen Schlabing / Foto: Fotolia, freshidea

Erstmals konnte in einer Phase-III-Studie bei vorbehandelten Patienten mit metastasiertem Nierenzellkarzinom ein Überlebensvorteil im Vergleich zur Standardtherapie gezeigt werden.

Überlegene Wirkung bei besserer Verträglichkeit: In der Phase-III-Studie CheckMate-025 hat der Immuncheckpoint-Inhibitor Nivolumab bei anti-angiogen vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem klarzelligem Nierenzellkarzinom (RCC) erhebliche Vorteile gegenüber dem mTOR-Inhibitor Everolimus gezeigt.

Gesamtüberleben: 25 versus 19,6 Monate

Patienten aus der Nivolumab-Gruppe erreichten mit median 25 Monaten ein signifikant längeres Gesamtüberleben als Patienten aus dem Everolimus-Arm mit 19,6 Monaten (HR 0,73; 98,5%-KI 0,570,93; p = 0,0018). "Dies ist die erste Phase-III-Studie, in der ein Überlebensvorteil bei vorbehandelten Patienten mit metastasiertem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.