Noch mehr rausholen beim Finanzamt

Autor: Dr. Hans-Jürgen Richter,Wirtschaftsjournalist

Einen mitarbeitenden Angehörigen beschäftigen - da lässt sich mit kleinen Kunstgriffen die Steuerersparnis vergrößern.

Während der Selbstständige durch Betriebskostenabzug bis zu 48,5 % Einkommensteuer spart, bleiben viele Extras beim Empfänger steuerfrei oder können zu geringen Sätzen versteuert werden. So wächst das Familieneinkommen auf Kosten des Finanzamts. Zur steuersicheren Gestaltung müssen Extras im Arbeitsvertrag ausdrücklich zugesichert und auch anderen, vom Stellenprofil her vergleichbaren Angestellten angeboten werden.

Direktversicherung:

Eine Lebensversicherung (auch über Fonds) für einen mitarbeitenden Ehegatten oder im Betrieb beschäftigte Kinder kostet bis zu einem Jahresbeitrag von 1752 Euro nur 20 Prozent Pauschalsteuer. Steuerfreie Auszahlung bei einer Mindestlaufzeit von zwölf Jahren. Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.