Notfall Augenlähmung: Was ist zu tun?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Wenn plötzlich Störung der Augenbeweglichkeit auftreten, ist Vorsicht geboten. Klagen die Patienten gleichzeitig über Schmerzen, stellt das einen Notfall dar.

Eine Vielzahl akut behandlungsbedürftiger Erkrankungen kommt als Ursache für eine schmerzhafte Ophthalmoplegie infrage – u.a. eine Sinus-cavernosus-Thrombose, ein Hirnarterien-Aneurysma oder ein Malignom.

Auch entzündliche Erkrankungen wie die Riesenzellarteriitis fordern evtl. rasches Handeln, wie Professor Dr. Frank Thömke von der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universität Mainz in der „Zeitschrift für Praktische Augenheilkunde“ ausführt.

Augenmuskel-Lähmung: Häufig ist ein Aneurysma der Grund.

Nicht selten lässt sich die Lähmungsursache auf ein vaskuläres Problem zurückführen. So findet sich bei 11–29 % aller Patienten mit Okulomotoriusparese ein Aneurysma – weniger häufig bei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.