Notfall Kreuzschmerz stellt böse Fallen

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Bei Rückenschmerzen erfolgt zu viel Diagnostik, Anamnese und klinische Untersuchung reichen oft aus, sagen Experten. Dennoch dürfen gefährliche Erkrankungen nicht übersehen werden.

Stellt sich ein Patient notfallmäßig mit Rückenschmerz vor, gilt es zunächst, zwischen mechanischem und entzündlichem Schmerz zu unterscheiden. Ersterer beginnt i.d.R. abrupt, während sich eine Entzündung eher langsam entwickelt und dabei oft nächtliche Schmerzen überwiegen.

Nachtschweiß und Fieber weisen auf Entzündungsprozess hin

Auch Nachtschweiß und Fieber weisen auf einen inflammatorischen Prozess hin, schreibt Dr. Marcel Weber von der Klinik für Rheumatologie am Stadtspital Triemli in Zürich.

Kann der Patient präzise zeigen, wohin die Schmerzen ins Bein ausstrahlen, gelingt bei einem radikulären Syndrom sogar die Segmentlokalisation. Die Frage nach Begleiterkrankungen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.