NSAR-Abusus bei Fußballern

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Vor wichtigen Spielen greift jeder dritte Fußballprofi zu nichtsteroidalen Antiphlogistika. Dies ergab eine aktuelle Studie der FIFA.

Kollegen vom Medical Assessment Research Center der FIFA in Zürich hatten den Medikamentengebrauch während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika genauer unter die Lupe genommen. Die beteiligten Mannschaftsärzte sollten ihnen alle Arzneimittel nennen, die ihre Sportler in den 72 Stunden vor den Spielen eingenommen hatten.

Über die Hälfter der Profi-Fußballer nehmen NSARs

Rund 60 % der Profis hatten mindestens einmal Schmerzmittel, in erster Linie nichtsteroidale Antirheumatika, genutzt, 39 % griffen sogar vor jedem Spiel darauf zurück. Besonders häufig geschah dies, wenn ein Finale anstand. Allerdings zeigten sich zwischen den beteiligten Nationen große Unterschiede.


Spieler aus...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.