NSAR beeinträchtigen Menstruationszyklus

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger; Foto: thinsktock, JanMika

Schon nach kurzer Therapiedauer scheinen diese Medikamente den Eisprung zu verhindern. Über diese Interaktion ist nur wenig bekannt.

In einer irakischen Studie hat man bei 39 Frauen im gebärfähigen Alter die Auswirkungen von NSAR auf die Ovulation getestet. Die Frauen wurden wegen Rückenschmerzen behandelt und in eine Placebo- und drei Therapiegruppen unterteilt. Behandelt wurde ab Tag 10 des Menstruationszyklus mit entweder je einmal täglich 100 mg Diclofenac, 90 mg Etoricoxib bzw. zweimal täglich 500 mg Naproxen oder Placebo über zehn Tage.

Die Reaktion der Eierstöcke auf die Therapie prüften die Forscher mittels sonographischer Follikeldarstellung und durch Bestimmung des Progesteronspiegels. Am Ende der Therapiephase, also am Tag 20. des Menstuationszyklus war der Eisprung unter Diclofenac nur bei 6,3 % der Frauen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.