Ödem-Füße aus der Klemme holen

Autor: SK

Patienten mit Beinödemen stecken ihre Füße oft in viel zu kleine Schuhe.

Zwar wird den Kranken empfohlen, zwei bis drei Nummern größere Schuhe zu kaufen, die Fußlänge aber nimmt durchschnittlich nur um weniger als eine Größe zu, die Breite dagegen um zwei bis drei Größen (2 bis 3 cm), wie eine Untersuchung am Knappschaftskrankenhaus Recklinghausen ergab. Nur bei 10 von 50 Patienten, die wegen Ulcera crura und chronisch venöser Insuffizienz mit einem Unterschenkelkompressionsverband versorgt waren, passten die Füße richtig in Schusters Rappen; 23 Patienten trugen zu kleine Schuhe, und 17-mal waren die Treter zu groß.

Bereits beim ersten Anlegen eines Kompressionsverbandes sollte man die Patienten deshalb schon darauf hinweisen, dass sie sich neue Schuhe in einem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.