Ohne ICS-Kombinationen geht in der Asthmatherapie kaum etwas mehr

Autor: Manuela Arand

Einfach, zweifach, dreifach: Die Tripletherapie bei Asthma noch vor Biologika versuchen. Einfach, zweifach, dreifach: Die Tripletherapie bei Asthma noch vor Biologika versuchen. © Orawan – stock.adobe.com

Reine Symptomtherapie ist keine Option mehr beim Asthma bronchiale. Ein inhalatives Steroid gehört immer an Bord, und sei es als Bestandteil der Bedarfsmedikation.

Asthmapatienten nur mit einem kurz wirksamen Beta-2-Mimetikum (SABA) zu versorgen, wird der Krankheit nicht gerecht und birgt Risiken, warnte Professor Dr. Roland Buhl, Chef der Pneumologie am Universitätsklinikum Mainz. Zum einen tritt im Schnitt jeder dritte Asthmaanfall und etwa jeder fünfte bis siebte Asthmatodesfall bei vermeintlich mild erkrankten Patienten auf, die höchs­tens einmal pro Woche Symptome bekommen.

Zum anderen sind die Nebenwirkungen der SABA-Therapie nicht zu unterschätzen: Durch Downregulation der Rezeptoren verlieren die Substanzen ihre Wirksamkeit, die Hyperreagibilität der Atemwege nimmt zu. Statistiken zeigen, dass Patienten mit mehr als drei SABA-Verordnungen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.