Ohne Kassen klappt´s am besten

Autor: khb

Nach zahlreichen gescheiterten Versuchen, mit den Krankenkassen "ins Geschäft" zu kommen, gehen Vertragsärzte jetzt neue Wege: Sie positionieren sich als medizinische Qualitätsnetze mit Elementen der integrierten Versorgung. Und damit auch als "Verkaufsgemeinschaften", denen die

 

Kassen künftig mehr bieten müssen als nur schöne Worte.

Auf der 9. Konferenz der Qualitätsnetze und Qualitätsoffensiven in Berlin präsentierte sich eine beeindruckend selbstbewusste Truppe von innovativen Ärztinnen und Ärzten aus allen Regionen des Landes. Veranstalter war das forschende Pharmaunternehmen Schwarz Pharma, das seit vielen Jahren Ärzte bei ihren Initiativen unterstützt.

Kollegen haben aus bitteren Erfahrungen mit den Kassen gelernt und ziehen jetzt illusionslos ihr "eigenes ärztliches Ding" durch - ohne noch irgendetwas von AOK & Co. zu erwarten.

Zum Beispiel Dipl.-Med. Ingrid Pawlick, Allgemeinmedizinerin und Vorsitzende des Ärztevereins Lauenhain in Sachsen: Seit 1995 haben die niedergelassenen Ärzte, darunter viele...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.