Ohrstöpsel für Barkeeper!

Autor: CG

Erschreckende Daten ergab eine Umfrage bei 60 jungen Leuten, die in Diskotheken u.a. als Barkeeper, Kassierer, Discjockey oder Lichttechniker arbeiten.

Die Dauerschallpegel zwischen 75 und 103 dB (A) hat bereits bei 20 % der im Schnitt 25-jährigen Probanden für deutliche Hörminderung gesorgt. Über 80 % gaben an, unter Ohrgeräuschen zu leiden.

Freizeitvergnügen setzt noch eins drauf

Erschwerend zur Berufs-Exposition kam hinzu, dass die meisten Disko-Angestellten auch in Ihrer Freizeit ständig laute Musik hörten. Weitere Hobbys wie Schießsport, Motorsport oder Heimwerkertätigkeit erwiesen sich ebenfalls als Risikofaktoren für einen Hochtonverlust. Gefährdete Personen sollte man entsprechend aufklären und in Arbeitsbereichen mit äquivalenten Dauerschallpegeln über 85 dB (A) dringend zu Gehörschutz raten, betonte Dr. Reinhard Bartsch von der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.