OPTIMAAL lief nicht optimal

Autor: ara

Die mit Spannung erwartetet OPTIMAAL-Studie, die am Montag am Europäischen Kardiologenkongress präsentiert wurde, hat die Erwartungen nicht ganz erfüllt: Der AT1-Blocker Losartan ist dem ACE-Hemmer Captopril bei post-Infarkt-Patienten bestenfalls ebenbürtig. Damit bleibt der ACE-Hemmer Standard beim Herzschutz in der post-Infarkt-Phase.

Kann das exzessive Sterberisiko in der Akutphase nach dem Herzinfarkt mit einem AT1-Antagonisten ebenso effektiv oder sogar stärker gesenkt werden als mit einem der nachweislich wirksamen ACE-Hemmer? Das war die Frage, die OPTIMAAL (Optimal Trial in Myocardial Infarction with the Angiotensin-II-Antagonist Losartan) beantworten sollte.

Die Ergebnisse, die Professor Dr. Kenneth Dickstein von der Universität Stavanger vorstellte, zeigen keinerlei Hinweis darauf, dass 50 mg Losartan dem ACE-Hemmer Captopril (Tagesdosis 150 mg) überlegen sein könnte. Im Gegenteil: Bei einer Reihe von Endpunkten, etwa der Gesamtmortalität oder dem plötzlichen Herztod, fand sich ein Trend zugunsten des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.