Osteoporose auch im Alter behandeln

Autor: Maria Weiß; Foto: wikipedia, Lord of Konrad

Kaum eine Therapie ist so effektiv - dennoch nehmen viel zu wenige Senioren den Knochenschutz wahr. Ein Plädoyer für mehr Knochenschutz im Alter!

Eigentlich müssten Hochbetagte die Hauptzielgruppe der Osteoporosebehandlung sein, meinte Professor Dr. Cornel Sieber vom Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg. Das Risiko für Hüftfrakturen steigt bei Frauen nach dem 75. Geburtstag exponentiell an, sodass eine relative Senkung der Frakturrate in dieser Altersgruppe deutlich mehr Frakturen verhindert als in jüngeren Jahren.

Trotzdem gehören die Hochbetagten zu der Gruppe, die am häufigsten keine spezifische Osteo­porose-Therapie erhält: Nur 19 % der über 75-jährigen Osteoporosepatientinnen werden behandelt. An den Kosten sollte es eigentlich nicht liegen – es spart viel Geld, Frakturen zu verhindern.

Osteoporose-Therapie: NNT...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.