Osteoporose - wann ist es Zeit für eine osteoanabole Therapie?

Autor: Petra Eiden, Foto: thinkstock

Den Knochenabbau zu hemmen, ist ein probater Ansatz in der Osteoporosetherapie. Doch es gibt auch die Möglichkeit, die Knochenneubildung zu stimulieren, z.B. mit Teriparatid. Für welche Patienten ist dieses Vorgehen besonders geeignet?

Anhand von Beckenkammbiopsien ließ sich belegen, dass Teriparatid (Forsteo®) die Knochensubstanz vermehrt, die trabekuläre Architektur verbessert und die Kortikalis verbreitert, berichtete der in Bad Reichenhall niedergelassene Internist und Endokrinologe Privatdozent Dr. Stephan Scharla .

Parathormon- Fragment für Frauen und Männer 

Zudem senkte das Parathormon- Fragment (rhPTH 1-34) in klinischen Studien das Risiko für vertebrale und nicht vertebrale Frakturen. Zugelassen ist die Substanz, die einmal täglich subkutan injiziert wird, zur Therapie von osteoporotischen Männern mit hohem Frakturrisiko, bei postmenopausalen Frauen sowie zur Behandlung von Männern und Frauen mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.