Pädophilie organisch bedingt?

Autor: CG

Hirnregionen, die bei erotischen Sinneseindrücken zu sprudeln beginnen, zeigen bei Pädophilen keine Reaktion – zumindest, wenn es sich bei den Lustobjekten um Erwachsene handelt. Pädophilie – ein organisches Leiden?

Der Fall, der die Forscherwelt aufmerken ließ, war spektakulär. Ein Mann, der wegen pädophiler Delikte im Gefängnis saß, erkrankte plötzlich an starken Kopfschmerzen, als deren Ursache man einen Hirntumor entdeckte. Nach der Entfernung der Geschwulst war auch die pädophile Neigung des Patienten nicht mehr da.

Zu wenig graue Substanz im Kleinhirn

Nun liefern deutsche Gehirnspezialisten weitere Indizien. Dr. Martin Walter und seine Kollegen von der Universität Magdeburg und Kollegen berichten über funktionelle MRT-Untersuchungen an 13 pädophilen Patienten und 14 gesunden Kontrollpersonen. Visuelle Stimulation durch erotische Fotografien löste bei den Kontroll-Teilnehmern „übliche Reaktionen“ in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.