Parkinson-Patienten mit großen Bewegungen mobil halten!

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: youtube

Große Bewegungen lassen sich zurückgewinnen, mit der aktivierenden Therapie bei Morbus Parkinson.

Der Wert aktivierender Behandlungsmaßnahmen wie Krankengymnastik, Logopädie und Ergotherapie in der Therapie des Morbus Parkinson stehen heute außer Frage. Denn einige Symptome wie etwa die Gangstörungen lassen sich durch eine Pharmakotherapie allein nicht zufriedenstellend bessern. Intensives Üben sorgt eventuell sogar für einen Schutz der dopaminproduzierenden Zellen, erklärte Privatdozent Dr. Georg Ebersbach vom Neurologischen Fachkrankenhaus Beelitz Heilstätten auf dem 84. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie.

Sprechlautstärke wird deutlich gebessert

Beeindruckende Erfolge konnten z.B. die Sprachtherapeuten erzielen. Mit dem „Lee Silverman Voice Training“ (LVST®-LOUD)...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.