Parodontitis mit Statin bremsen?

Autor: Dr. med. Dorothea Ranft, Foto: thinkstock

Die vielfach eingestezten Statine sollen sich einer neuen Studie zufolge nicht nur positiv auf den Fettstoffwechsel auswirken, sonder auch Zahnfleischentzündungen mindern.

Die normalerweise als Lipidsenker eingesetzten Statine scheinen auch Zahnfleischentzündungen günstig zu beeinflussen. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Harvard Medical School in Bos­ton aufgrund einer Doppelblindstudie an Patienten mit KHK oder hohem kardialem Risiko.


Randomisiert erhielten die Probanden über einen Zeitraum von zwölf Wochen ein Statin in zwei verschiedenen Dosierungen. Nach vier und zwölf Wochen erfolgte ein PET-CT. 59 Patienten durchliefen das „komplette Programm“.

Statine reduzieren signifikant Zahnfleischentzündungen

Unter der hohen Statindosis zeigte sich bereits nach vier Wochen eine signifikante Reduktion der Zahnfleischentzündungen, die mit entsprechenden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.