Patient Blood Management – eine wichtige hausärztliche Aufgabe

PD Dr. Schleiffenbaum, Klinik im Park, Zürich, betont wie wichtig es ist, eine Anämie vor einer geplanten Operation zu korrigieren.

Steckbrief:  Der 76-Jährige wird mit Non-STEMI-Infarkt hospitalisiert, geplant ist eine PCTA mit eventueller Stenteinlage.

  • Persönliche Anamnese: Infarkt und Vorderwand-Aneurysma mit Thrombus in der Anamnese, daher unter ASS und Phenprocoumon. ASS wg. Makrohämaturie abgesetzt, Verzicht auf Phenprocoumon nach Auflösung des Thrombus, und Wiederbeginn mit ASS. Als Ursache der urogenitalen Blutung wird ein Prostata-Adenom (210 ml) identifiziert, das vor einer weiteren kardiologischen Intervention entfernt werden muss.
  • Labor: Hb 117 g/l, CRP und GTP normal, Ferritin 13 mg/l, keine Niereninsuffizienz
  • Diagnose: Eisenmangelanämie, die vor der OP korrigiert werden muss.

Vor dem Griff zum Skalpell muss...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.