Patienten jetzt mit direktem Zugang zur Psychotherapie

Gesundheitspolitik Autor: Dr. Gerd W. Zimmermann

Die KV-Terminservicestellen vermitteln Patienten zu Psychotherapeuten. © thinkstock

Die Psychotherapeuten dringen tiefer in ärztliche Bereiche vor. Ab Juli dürfen sie psychotherapeutische Reha, Soziotherapie, Krankenfahrten und Klinikeinweisungen verordnen. Sprechstunde und Akut­behandlung sind seit April neu beim Therapeuten-Patienten-Kontakt.

Jeder psychotherapeutisch tätige Arzt und psychologische Psychotherapeut, der eine Genehmigung zur Abrechnung von Richtlinienpsychotherapie hat, muss seit April Sprechstunden und die Möglichkeit einer Akutbehandlung anbieten. Dies gilt ebenso für Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Psychotherapie, Ausbildungsinstitute und in bestimmten Fällen auch für ermächtigte Ärzte.

Falls es die KV nicht anders geregelt hat, haben Therapeuten pro Woche mindestens 100 Minuten für Sprechstunden zur Verfügung zu stellen, bei hälftigem Versorgungsauftrag 50 Minuten. Der KV ist zu melden, ob eine psychotherapeutische Sprechstunde mit oder ohne Terminvereinbarung angeboten wird und zu welchen Zeiten die Praxis...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.