Pflanzenkraft für Kinderhaut

Autor: SK

Pflanzliche Arzneimittel eignen sich in der Therapie von Hauterkrankungen bei Kindern besonders. Die Anwendungsweise als Bäder und Salben ist kinderfreundlich, es gibt kaum Nebenwirkungen, und die Compliance ist sehr gut.

Von den Krankenkassen wird eine Phytotherapie nur dann erstattet, wenn sie "rational" ist, d.h. ihre Wirksamkeit pharmakologisch und klinisch nachgewiesen ist. Für Kinder gibt es derzeit etwa 110 pflanzliche Substanzen, denen die Sachverständigen-Kommission E des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte eine solche "positive Monographie" ausgestellt hat, erklärte Professor Dr. Heinz Schilcher vom Institut für Pharmazeutische Biologie der Freien Universität Berlin. Verordnet man solche Bäder, Salben oder Tees per Rezeptur, erstatten die Kassen sie eigentlich immer, sagte der Experte auf dem 102. ZÄN-Kongress ärztlicher Naturheilverfahren.

Zur Pflege empfindlicher oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.