Pharma-Bashing bis hin zur Verstaatlichung?

Kolumnen Autor: Erich Kögler

© fotolia/bualuang_fotolia

Das Image der deutschen Pharmaindustrie - in unserer Meinungskolumne "Mit spitzer Feder".

Und täglich grüßt das Murmeltier: Wieder einmal bescheinigt eine Untersuchung der deutschen Pharmaindustrie ein miserables Image. Im "Healthcare-Barometer 2017" ist die Branche nach Einschätzung von fast drei Vierteln der Deutschen (73 %) vor allem auf ihren eigenen Gewinn bedacht und wirtschaftet zulasten der Sozialkassen. Nur 19 % glauben, dass es sich im Pharmabereich um Unternehmen handelt, die mit ihren innovativen Produkten Krankheiten heilen helfen.

Wie gut kann man sich fühlen, wenn man von der Seite der wahrhaft Guten gewissermaßen von oben und mit einer Spur nicht versteckter Verachtung von Unternehmern, Angestellten, Lobbyisten der Pharmaindustrie, ja einer ganzen Branche pure...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.