Phthalate senken Testosteronspiegel

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: pitopia, Wladimir Bulgar, 2011

Phthalate werden zum größten Teil als Weichmacher in Kunststoffen verwendet. Einer neuen Studie zufolge führen sie zu einer Reduktion des Testosteronspiegels.

US-Forscher wiesen einen Zusammenhang zwischen vergleichsweise hohen Konzentrationen von Phthalat-Metaboliten im Urin und erniedrigten Serum-Testosteronwerten nach. Zunächst bestimmten die Wissenschaftler bei rund 2200 Teilnehmern der NHANES*-Untersuchung 13 Phthalat-Metaboliten in Urinproben und die Serum-Testosteronspiegel.


Dabei zeigte sich, dass z.B. bei 40- bis 60-jährigen Frauen erhöhte Phthalat-Konzentrationen mit einer 11- bis 24%igen Reduktion des Testosteronspiegels verbunden waren. Auch Männer hatten in dieser Lebensspanne den deutlichsten 
Testosteronverlust. Bereits bei 6- bis 12-jährigen Jungen waren hohe Metabolitenkonzentrationen von z.B. Diethylhexylphthalat (DEHP) im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.