Pilates, Yoga und Tai-Chi bei Lumbalgie

Autor: Tobias Stolzenberg, Foto: Fotolia

Yoga, Tai-Chi und Pilates können Lumbalgie-Patienten helfen, ihre Schmerzen in den Griff zu bekommen und ihre Beweglichkeit wiederzuerlangen. Doch welche Übungsform ist die beste?

Komplementärmedizinisch ausgerichtete Trainingsformen fördern neben der körperlichen Leistungsfähigkeit auch gezielt die bewusste Atmung, Achtsamkeit sowie Körperwahrnehmung. Sie werden auch von Patienten mit chronischen Rückenschmerzen zur gesundheitsfördernden und -erhaltenden Bewegungstherapie gerne genutzt.

Um herauszufinden, wie effektiv Yoga, Tai-Chi und Pilates bei chronischer Lumbalgie wirklich sind, nahmen Thomas Benz und Kollegen von der Forschungsabteilung der RehaClinic in Bad Zurzach die aktuelle Datenlage in einem Review unter die Lupe.

Für die Evidenz-Beurteilung von Yoga griffen die Forscher auf Daten aus zwölf randomisierten Studien zurück. Demnach zeigt diese Methode...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.