Pille danach? Aufklärung davor!

Kolumnen Autor: Dr. Frauke Höllering

Verhütung soll mit der rezeptfreien Pille einfacher werden. Unsere Kolumnistin ist skeptisch - sie arbeitet bei einer anonymen Beratungshotline.

Im Vorfeld wurden die semantischen Klingen heftig gekreuzt: Sollte man „die Pille danach“ aus der Rezeptpflicht nehmen? Viele Ärzte liefen Sturm. „Niemals kann man die Betroffenen am Apothekentresen ausreichend und diskret beraten!“, hieß es nicht ganz zu Unrecht. „Schon gar nicht durch ein kleines Kläppchen im Nachtdienst!“

Die Apotheker hielten dagegen: Sie wären durchaus in der Lage, eine angemessene Beratung zu gewährleisten, und gut genug geschult. Vertreter der verschiedenen Berufssparten wurden befragt. Funktionäre. Sexualberater. Vielleicht aber hätte man auch mal ein paar von uns Ärztinnen und Ärzten befragen sollen, bei denen man sich im Internet anonymen Rat holen kann – und zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.