Pilot-Workshop zur Kommunikation in der Palliativmedizin

Autor: Hexal, Foto: thinkstock

Das Unternehmen Hexal bietet zum Thema "Kommunikation in der Palliativmedizin" eine Pilotveranstaltung an. Melden Sie sich an und erfahren Sie mehr!

Die Therapie und Umsorgung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihrer Familien stellt an Ärzte besondere Anforderungen. Entscheidend ist dabei eine adäquate Kommunikation mit Patienten und Angehörigen.

Geeignete Kommunikationsstrategien entwickeln!

Das Unternehmen
 Hexal bietet deshalb zu diesem Thema eine Pilotveranstaltung an. Der von einem Palliativmediziner und zwei Psycho-Onkologinnen geleitete Workshop „Kommunikation in der Palliativmedizin“ gibt niedergelassenen Fachärzten mit der Zusatz-Weiterbildung Spezielle Schmerztherapie oder Palliativmedizin die Möglichkeit, geeignete Kommunikationsstrategien zu entwickeln.


Die LÄK Hessen hat die Veranstaltung mit 9 Fortbildungspunkten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.