Pizza wehrt Infarkt ab

Autor: CG

Wer sich gern eine "Quattro stagioni" oder "Funghi" munden lässt, kann das künftig mit noch mehr Genuss tun. Pizza verwöhnt nämlich auch das Herz.

Bei 507 Patienten mit Myokardinfarkt und 478 Kontrollprobanden hatten Mailänder Forscher den Pizza-Konsum erhoben. Mit dem Resultat: Die Backspezialität hat ganz klar günstigen Einfluss auf das Herzkreislauf-Risiko.

Zweimal pro Woche reduziert Risiko um 56 %


Schon wer nur ab und zu Pizza schmaust, senkt sein Infarktrisiko um 22 %. Regelmäßiger Konsum reduziert es sogar um 38 %. Wer sich zweimal pro Woche der italienischen Gaumenfreude hingibt, streicht mit 56 % den größten Gewinn ein.


Ob es die lycopenreiche Tomatensoße ist, oder andere Zutaten dem Herzen so gut tun, dazu wollten sich die Autoren nicht festlegen. Evtl. ist der Pizzagenuss auch auch nur ein Indikator für gesunde...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.