Platzangst suchen!

Autor: CG

Wenn ein Patient über Schwindel klagt, steckt nicht selten eine Panikstörung mit Agoraphobie dahinter. In einer Studie an 389 Platzangstgeplagten war Schwindel mit 66 % die häufigste, stark angstauslösende körperliche Beschwerde.

Eine zwei- bis dreiwöchige psychotherapeutische Intensivbehandlung mit massiver Konfrontation gegenüber angstauslösenden Reizen konnte die starke Angst vor Schwindel bei 70 % der Patienten verjagen. Der Therapieeffekt war noch nach einem Jahr stabil, berichteten Dr Carsten Moschner und Mitarbeiter vom Klinikum Braunschweig in ihrem Poster bei der 77. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Sie empfehlen, bei der Abklärung von Schwindel immer nach Angsterkrankungen mit typischen Auslösern wie engen Räumen, Menschenmassen oder besonderen sozialen Situationen zu fahnden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.