Plündern Ärzte Private aus?

Autor: det

Auch in diesem Jahr wirft der Verband der privaten Krankenversicherung in seinem Zahlenbericht den niedergelassenen Ärzten wieder vor, sich durch nicht begründete Ausweitung der Rechnungen bei Privatversicherten gesundzustoßen.

Im Originaltext der Pressemitteilung des PKV-Verbandes liest sich das so: "Die höchsten Kostensteigerungen waren - wie bereits in den vergangenen Jahren - bei der ambulanten Arztbehandlung, bei Arznei- und Verbandmitteln sowie Heil- und Hilfsmitteln zu verzeichnen. Die Gründe hierfür sind bekannt: Ärzte versuchen, GKV-bedingte Einkommensdefizite mit Hilfe von höheren Abrechnungen für Privatpatienten auszugleichen."

Bei Licht betrachtet liegt der Grund wohl eher darin, dass im GKV-Bereich Budgetierungs- und Deckelungsmechanismen greifen, die es im PKV-Bereich so nicht gibt. Und auch bei Arznei- und Heilmitteln hat bekanntlich nicht erst die rotgrüne Regierung, sondern auch schon ihre...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.