Point-of-Care-Troponin-T-Test gegen Laborsystem restandardisiert

Autor: MT, Foto: thinkstock

Mit einem Point-of-Care (POC)-System vergleichbar genau das Troponin T bestimmen wie mit einem hochsensitiven Laborsystem, das gewährleistet nun eine Änderung der Kalibrationskurve des POC-Tests.

 

Kardiales Troponin T ist aufgrund seiner hohen Sensitivität und Spezifität als Goldstandard bei der Diagnose des Myokardinfarktes anerkannt. Ein Point-of-Care (POC)-Test auf den Marker Troponin T unterstützt die patientennahe Diagnostik bei Verdacht auf akutes Koronarsyndrom. In Kombination mit dem EKG liefert der Roche Cardiac T Test bei Patienten mit Brustschmerzen innerhalb von 15 Minuten die Entscheidungsgrundlage für das weitere Vorgehen.


Der Roche Cardiac T Quantitative Test zur Bestimmung von Troponin T mit dem Öffnet externen Link in neuem Fenstercobas® h 232 POC Analysesystem wurde jetzt gegen den neuen Troponin T high sensitive (hs) Assay für Laborsysysteme (Elecsys®) restandardisiert.


Die aktuellen Leitlinien der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.