Praxis von Außenwelt abgeschnitten?

Frage von Dr. Raimund Wilms,
Hals-Nasen-Ohren-Arzt,
Leichlingen:

Ohne schriftliche Informationen versendet zu haben, stellt die Firma MCS ihre DOS-basierte Kommunikationssoftware CommDoc zum Jahresende ein. Müssen Updates und PVS-Abrechnung jetzt wieder per Diskette erfolgen? Unter meinem Betriebssystem Windows 95 lässt sich der Nachfolger Commdoc 2000 nicht benutzen.

Antwort von Jörg Garritzmann,
Systemberater,
Steinfurt:

Dass Informationen zur Einstellung von CommDoc DOS nur elektronisch erfolgten, ist seitens des Herstellers sicherlich etwas unglücklich gehandhabt worden. Doch für Ihr Problem gibt es eine praktikable technische Lösung. Denn nicht Ihre gesamte Praxis-EDV, sondern nur der für die Kommunikation nach außen zuständige Rechner muss auf ein aktuelleres Betriebssystem ab Windows 98 upgedatet werden. Die CommDoc-Funktionen stehen damit in Ihrem gesamten Netzwerk bereit, auch wenn Ihre anderen Rechner unter älteren Betriebssystemen und einem Non-Windows-Netzwerk arbeiten.

Die Betriebssysteme DOS und Windows 95 werden vom Hersteller Microsoft...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.