Praxisgebühr: Was tun mit den Überschüssen?

Gesundheitspolitik Autor: Michael Reischmann

thinkstock

Die Praxisgebühr - ohne steuernde Wirkung, dafür mit erheblichem Verwaltungsaufwand. Ersatzlos streichen, sagen 56 % der 440 Kolleginnen und Kollegen, die am CGM-Gesundheitsmonitor teilgenommen haben.

Die einzige Funktion der Praxisgebühr ist die einer Zuzahlung. Ihr Wegfall würde die gesetzlichen Krankenkassen zwingen, jährliche Ausgaben in Höhe von etwa 1,5 Mrd. Euro aus anderer Quelle zu finanzieren. Die Gebühr unverändert beizubehalten oder sie – mit Steuerungseffekt – zu erhöhen bzw. durch Kostenerstattung zu ersetzen, ist jeweils nur für eine Minderheit der Kollegen eine Option (siehe Grafik).

Prämienausschüttung: Der Druck auf die Krankenkassen wächst!

Der Druck auf einige Krankenkassen, Prämien an ihre Mitglieder auszuschütten, wächst. So hat nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ das Bundesversicherungsamt die Techniker Krankenkasse, die Hanseatische...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.