Praxiskosten kontrollieren

Autor: Detmar Ahlgrimm

Um die Praxiskosten in den Griff zu bekommen, muss man sie kennen. Kosten verursachergerecht zuordnen, fixe Kosten aufstellen und Kosten planen - so geht's.

Kosten sind der in Euro ausgedrückte, für den Praxisbetrieb notwendige Verbrauch von Gütern oder Dienstleistungen. Das sind zum Beispiel Personalkosten, Raumkosten, Praxis-/Laborbedarf, Abschreibungen und Pkw-Kosten.

Damit Sie die Größenordnung dieser Kosten kennen, ist eine ordentliche Buchhaltung Grundvoraussetzung. Wenn Ihr Steuerberater diese Aufgabe übernommen hat, kann er Ihnen eine Summen- und Saldenliste liefern, in der monatlich alle Einnahmen und Kosten auf den einzelnen Buchungskonten erfasst sind. Wer die Furcht vor dem zunächst als Datensalat anmutenden Ergebnis abgelegt hat, der kann hier wahrscheinlich schon kleine Einsparpotenziale erkennen.

So werden Kosten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.