Praxistipps für die Wundversorgung

Autor: Birgit Maronde Foto: thinkstock

Nähkurs bei der 59. Jahrestagung der SGKJ: Interessierte Kollegen konnten nicht nur verschiedene Nahttechniken und Kleben üben, sondern auch einige praktische Tipps zur Wundversorgung mit nach Hause nehmen.

Grundsätzlich gilt, dass eine Gelegenheitswunde so versorgt werden muss, dass sie komplikationslos heilt und die Funktion möglichst gewährleistet bleibt. Kosmetisch-ästhetische Gesichtspunkte sind sekundär, obwohl man natürlich immer versuchen wird, das kosmetisch beste Ergebnis zu erreichen, erklärte Dr. Micha Bahr von der Universitätsklinik für Kinderchirurgie in Marburg.

Wie groß ist das Infektionsrisiko der verschiedenen Wunden?

Wie man im Einzelfall vorgeht hängt zunächst vom vorliegenden Infektionsrisiko ab. Schnitt- oder Platzwunden haben in der Regel ein geringes Infektionsrisiko. Sie dürfen nach ggf. Ausschneiden, Spülen und Desinfektion primär verschlossen werden.

Bisswunden,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.