Problemkeim bei Urethritis

Autor: Manuela Arand, Foto: thinkstock

Bei nichtgonorrhoischer Urethritis auf Mycoplasma genitalium testen! Eine frühe und vor allen Dingen gezielte antibiotische Behandlung ist indiziert.

Das relativ neu entdeckte Bakterium – Erstnachweis 1980 – wird sexuell übertragen und verursacht etwa ein Fünftel der nicht durch Gonokokken ausgelösten Urethritiden, Chlamydien etwa ein Drittel, erklärte Professor Dr. Harald Moi von der Universität Oslo beim Jubiläumskongress der Deutschen STI*- Gesellschaft.

Geschlechtskrankheit: Test auf Mycoplasma genitalium sollte Routine werden

Seiner Ansicht nach sollte bei Verdacht auf eine Geschlechtskrankheit routinemäßig auf diesen Erreger mitgetestet werden, Der Keim löst nicht nur Urethritiden aus. Beim Mann kann er Balanoposthitiden verursachen, bei Frauen aufsteigende Infektionen, Infertilität und ein erhöhtes Risiko für Abort und Frühgeburt....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.