Prostatakrebs nach Wunsch behandeln

Autor: abr

Beim lokalisierten Prostatakarzinom haben Ärzte häufig die Qual der Wahl zwischen Operation, externen oder internen Strahlen. Wie soll man sich entscheiden?

 

Die klassischen Komplikationen nach Prostatakrebstherapie – Inkontinenz, erektile Dysfunktion, Blasenentleerungstörungen und Darmbeschwerden – treten je nach Art der Behandlung unterschiedlich häufig auf. Amerikanische Forscher haben jetzt anhand einer vierjährigen Befragung versucht, Wahrscheinlichkeitsprofile zu erstellen.

Inkontinenz registrierte man häufiger nach Prostatektomie als nach Strahlenbehandlungen, Blasenentleerungsstörungen dagegen fanden sich v.a. nach Brachytherapie. Unter sexueller Dysfunktion litten alle drei Gruppen, der Darm wurde besonders durch externe oder interne Radiatio angegriffen. Patienten mit Komplikationen nach chirurgischer Intervention hatten die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.